Inhalt der Jahrbücher: EOTHEN IV

Artikel vom 10. April 2012 zuletzt geändert am 23. Oktober 2015
EOTHEN IV

EOTHEN IV

Band IV

  • Prof. Dr. Marcell Restle, Wien: EX ORIENTE LUX.
  • Prof. Dr. Hartmut Bobzin, Erlangen: Immanuel Kant und die „Basmala“ – Zur orientalischen Typographie in Deutschland (17./18. Jahrhundert).
  • Roswitha Buchner M.A., München: Popularität und Verbreitung von Photographien im Osmanischen Reich – Am Beispiel der Istanbuler Photographenfirma „Sebah & Joaillier“.
  • Dipl.-Ing. Christian Erber, München: Hinter Schleier geblickt, zwischen Zeilen gelesen – Stickereien aus dem Mittelmeerraum.
  • Prof. Dr. Barbara Finster, Bamberg: Paradiesesdarstellungen in der islamischen Kunst.
  • Dr. Annette Hagedorn, Berlin: „Auf der Suche nach dem neuen Stil“ – Europa und die Kunst der islamischen Länder im 19. Jahrhundert – Zwischen orientalischer Kunstgeschichte und Kunstgewerbebewegung.
  • PD Dr. Stefan Heidemann, Berlin: Das Orientalische Münzkabinett Jena – Die Islamische Münzkunde von der Theologie der Aufklärung zu den Regionalstudien.
  • Prof. Dr. Volker Hoffmann, Würzburg: Die Islamisierung der Hagia Sophia in Istanbul zwischen 1453 und 1934.
  • Dr. Max Klimburg, Wien: Hölzerne Moscheen und Grabmäler in Nordpakistan.
  • Prof. Dr. Wolf Koenigs, München: Hagia Sophia und Süleymaniye Camii – Ein Vergleich.
  • Dr. Werner Kraus, Passau: Islamische Architektur in Südostasien.
  • Prof. Dr. Paul Kunitzsch, München: Arabische Astronomie im Orient und in Europa.
  • Prof. Dr. Tadeusz Majda, Warschau: Influence of Turkish Art on Polish Artistic Handicrafts from the 16th to the 18th Century.
  • Dr. Martina Müller-Wiener, Bonn: Vom irdischen Paradies zum höfischen Theater – Islamische Automaten und mechanische Konstruktionen des 9. bis 13. Jahrhunderts.
  • Dr. Reingard Neumann, Münster: Tradition und Moderne – Aspekte der Dekorentwicklung im Iran des 19. Jahrhunderts.
  • Dr. Mehr Ali Newid, München und Prof. Dr. Abdollah Vasegh Abbasi, Teheran: Islamische Amulette Irans als Träger apotropäischer Funktionen im Lichte persischer Quellen.
  • Herman Rudolph, Beilstein: Schutz und Segen – Abwehrzauber und Fruchtbarkeitsmagie in der turkmenischen Frauentracht.
  • Dipl.-Phil. Hans Stein, Gotha: Das Entstehen der Sammlung orientalischer Handschriften auf Schloß Friedenstein in Gotha.
  • Prof. Dr. Lioba Theis, Wien: Die Kuppel als Motiv – Der osmanische Architekt Sinan und das byzantinische Erbe.
  • Eva-Maria Troelenberg M.A., München: Orientalismen im Königreich Bayern – Islamisierende Architektur bei König Ludwig II.
  • Hans Weihreter, Augsburg: Ein neuer Stil entsteht – Fürstliche Geschmeide der Mogule und Rajputen.
  • Vorträge der Jahre 1997 bis 2002; Autorenliste.

EOTHEN IV
Herausgeber Werner Joseph Pich und Max Leonhard
München 2007, 464 S., 356 Abbildungen, davon 89 in Farbe, gr-8°, ISBN 978-3-89235-224-2, 75 € (49 €)

> Band V