Die Gesellschaft und ihre Organe

Artikel vom 15. Oktober 2009 zuletzt geändert am 22. Juni 2017

Am 18.10 1989 fand im Staatlichen Museum für Völkerkunde in München die Gründungsversammlung der Gesellschaft statt. Teilnehmer waren bekannte Ethnologen, Kunsthistoriker und Liebhaber der Islamischen Kunst. Dem ersten Vorstand gehörten neben den Völkerkundlern Professor Dr. Laszlo Vajda und Dr. Peter Schienerl auch die 1997 verstorbene, vor allem für ihre Forschungen zur Textilkunst weit berühmte Frau Dr. Leonie von Wilckens an.

Als Ziele der Gesellschaft hatten sich die Gründungsmitglieder vorgenommen, „das reiche kulturelle Erbe der islamischen Welt, die ja in der Tagespresse vorwiegend als Unruheherd in Erscheinung tritt“, durch Ausstellungen und regelmäßige Vorträge „einer breiteren Bevölkerung ins Bewusstsein zu rufen“. Diese – auch in der Satzung manifestierte schwierige Aufgabe – hat an Aktualität nichts verloren.

Vorstand
Dem von der Mitgliederversammlung, dem obersten Organ der Gesellschaft, alle zwei Jahre neu zu wählenden Vorstand gehören zur Zeit folgende Personen an:

  • Herr Max Leonhard, Traunstein, Erster Vorsitzender
  • Herr Martin Naimi B.A. München, Zweiter Vorsitzender
  • Frau Eva Schätz, München, Schatzmeisterin

Weitere Vorstandsmitglieder:

  • Herr Privatdozent Dr. Peter-Arnold Mumm
  • Herr Dr. Mehr Ali Newid, München

Kuratorium
Der Vorstand hat zur Unterstützung seiner Arbeit folgende Personen in das satzungsgemäß vorgesehene Kuratorium berufen:

  • Herr Prof. Dr. Andreas Kaplony, München
  • Herr Prof. Dr. Hans Georg Majer, München
  • Frau Dr. Kathrin Müller, Eichenau
  • Herr Werner Joseph Pich, München
  • Herr Prof. Avinoam Shalem PhD, New York
  • Herr Dr. Johannes Wolff-Diepenbrock, München

Ehrenmitglieder

  • Herr Prof. Dr. Ekmeleddin Ihsanoglu, Istanbul
  • Herr Prof. Dr. Hans Georg Majer, München
  • Herr Prof. Dr. Marcell Restle, Wien (verstorben 2016)
  • Frau Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Annemarie Schimmel, Bonn (verstorben 2003)