QUILTS – Puristische, klassische und moderne Exponate

Artikel vom 8. Oktober 2021 zuletzt aktualisiert am 27. November 2021

Ausstellung

Die jahrhundertealte Tradition des Quiltens hält Einzug ins Münchner Künstlerhaus. Acht Künstlerinnen zeigen ihre schönsten Werke. Darunter sind traditionelle Quilts sowie Alltags- und Gebrauchs-Quilts. Quilts sind Steppdecken, deren Lagen mit möglichst kleinen Stichen dekorativ miteinander verbunden werden. Oft in Verbindung mit Patchwork hatte das gemeinsame Quilten bei den amischen Siedlerfrauen in Nordamerika auch eine soziale Funktion.

Die Ausstellung zeigt aufwändige mit der Hand gequiltete Exemplare ebenso wie mit der Nähmaschine gequiltete Patchwork-Decken für den Alltag. Die Motive reichen von klassischen Mustern wie dem „Log Cabin- Quilt“ über Beispiele für jahreszeitlich inspirierte Weihnachtsdecken bis hin zu Quilts für Kinder. Jedes Ausstellungsstück ist ein Unikat. Einige der ausgestellten Quilts stehen zum Verkauf.

Die Künstlerinnen 

Ulrike Linsinger, Barbara Sperber, Inge Kunold, Tanja Colli-Defregger, Roberta Zöllner, Monika Spechts, Kathleen Hiller, Eila Ekman – alle aus München und Umgebung

Vernissage:
20.10.2021, 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 21.10. bis 14.11.2021 // Eintritt frei

Um Anmeldung zur Besichtigung der Ausstellung wird gebeten unter 089 5991 8414. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.

Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München