Inhalt der Jahrbücher: EOTHEN VIII

Artikel vom 9. Februar 2022 zuletzt aktualisiert am 9. Februar 2022

Band VIII
Münchner Beiträge zur Geschichte der Islamischen Kunst und Kultur

Anna Beselin, Berlin
“Pay Slips” of the Past Hidden marks in pile carpets from the 14th–17th centuries

Anja R. Dreiser M.A., Frankfurt a.M.
Galvanoplastiken und das „Mamluk Revival“

Prof. Dr. Helmut Eberhart*, Graz
„… dieser schönste und ausgedehnteste aller Sultanspaläste …“
Der Ҫıraǧan Palast in Konstantinopel als zentraler Bestandteil eines Fotoalbums und sein späteres Verschwinden aus der öffentlichen Aufmerksamkeit

Prof. Dr. Claus-Peter Haase*, Berlin
Visionen von Macht und Emotionen – Die Buchkunst in der Ausstellung der Bruschettini Collection im Aga Khan Museum, Toronto

Dr. Parastoo Jafari, Teheran
Modernism and the Transfer of Power in Art in 1940s–1950s Iran

Dr. Sarah Kiyanrad, Augsburg
Following up on incomplete shāhnāmas from the early Safavid era: The literary consequences of age & anger, love & syphilis

Prof. Dr. Lorenz Korn*, Bamberg
Fußabdrücke und Sandalen als Reliquien und Symbole der Verehrung in der islamischen Welt

Dr. Yahya Kouroshi, Bochum
Hegels Hafis-Lektüre im Rahmen seiner Berliner Ästhetik Vorlesungen
Der Jargon der prosaischen Welt

Dr. Jens Kröger, Berlin
Friedrich Sarre und die Kunst des Alten Persien

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel, Tübingen
„Im Islam leben und sterben wir alle“? Was Goethe unter „Islam“ versteht und was nicht

Gérard Maizou* und Dr. Kathrin Müller*, Traunstein
„Berg-Oya“ aus der Nordwesttürkei

Dr. Anahita Nasrin Mittertrainer*, München
Auf den Schultern von Riesen – Kulturelles Erbe und Politik in Iran

PD Dr. Peter-Arnold Mumm*, Wittibreut
Friedrich Rückert – ein Paganini in Sprachwissenschaft, Philologie und Übersetzungskunst

Dr. Mehr Ali Newid*, München
Schönheitsideale in der Neupersischen Literatur

Dr. des. Priscilla Pfannmüller M.A.
Leben und Nachleben einer osmanischen Fahne aus der Münchner Frauenkirche – (I) Von Verlusten und Entdeckungen

Dr. Marcus Pilz*, Coburg
Leben und Nachleben einer osmanischen Fahne
aus der Münchner Frauenkirche – (II) München – Pisa – Istanbul
und
Souvenirs und Beutestücke
Ein Beitrag zur „Türkenbeute“ in den Kunstsammlungen der Veste Coburg

Dr. Helga Rebhan*, München
Arabische Block- und Frühdrucke in der Bayerischen Staatsbibliothek

Ulla Ther*, München
Abwehr des Bösen – Beschwörung des Glücks
Amulette und Talismane Anatoliens

Dr. Ulrich Türck, Marl
Das phrygische Erbe in der anatolischen Textilkunst

Stefan Weidner, Köln
Politisch, spannend, poetisch
Die Literaturen des Orients sind heute Weltliteratur

Dr. phil. habil. Evelin Wetter, Riggisberg
Stoffe muslimischer Weber für Heilige und christliche Könige
Die Abegg-Stiftung zeigte 2020 mittelalterliche Textilien aus Spanien

Philipp Zobel M.A., Berlin
Bildliche Schrift bei Saloua Raouda Choucair – Kulturelles Erbe zwischen Adaption und Ablehnung

 

EOTHEN VIII
Herausgegeben von Werner Joseph Pich und Max Leonhard
München 2022 (Kunstverlag Josef Fink), 680 S., 434 Abbildungen, davon nur sehr wenige s/w, gr-8°,
ISBN 978-3-95976-337-0,
39 € (vsl. 28 €)
* Mitglied der Gesellschaft